alle Abbildungen zeigen Handmuster

alle Abbildungen zeigen Handmuster

alle Abbildungen zeigen Handmuster

Das Vorbild

Die BR55 (Preußische G8.1) ist eine Güterzuglokomotive, welche ab 1913 in verschiedensten Lok-Fabriken gebaut wurde. Insgesamt existierten 5155 Lokomotiven. Die Höchstgeschwindigkeit der Lok betrug 55 km/h. Bis zum Ende gab es sie bei beiden deutschen Bahnverwaltungen. Unsere Lok 55 2887 wurde am 31.12.1914 als Frankfurt 4845 in Dienst gestellt. Gebaut wurde sie in den Hanomag-Werken. Bei der DR wurde sie in 5525-56 umbezeichnet. Stationiert war sie unter anderem in Berlin Lichtenberg/Ostbahnhof.

Abbildung zeigt Handmuster

Das Modell - entwickelt und gebaut in Deutschland

Das fein detaillierte Hädl exclusiv-Modell in Epoche III zeichnet sich besonders durch folgende technische Parameter aus:
- Glockenankermotor
- vorbereitet für Sound
- PluX16-Schnittstelle
- fahrtrichtungsabhängige Stirnbeleuchtung
- höhenbewegliches Fahrwerk mit Ausgleichshebeln
- Kurzkupplungskulissen an beiden Fahrzeugenden, Kupplungsschacht mit Normaufnahme
- Kurzkupplungskulisse zwischen Lok und Tender für einen engen Lok-Tender-Abstand
- alle Radsätze werden zur Stromabnahme genutzt
- maßstabsgerechtes Modell mit einzeln angesetzten Griffstangen und Dampf- und Sandleitungen für feinste Detaillierung
- LED-Beleuchtung

Analog-Variante

Digital-Variante

Ausgestattet mit dem DH16A-4 für optimale Fahreigenschaften